BNR Logo_BW

Letzte Aktualisierung:
27.07.2008

BuiltWithNOF1

Nordic Walking

Nordic Walking unter ärztlicher Anleitung

Nordic_2 Nordic_1

Nordic Walking in Vollendung: Dipl.-Sportwissenschaftlerin Meike Bohlmann bei der Ausbildung von Sportmedizinern.
(Bilder (C) Copyright 2006 Dr. Dr.
Homayun Gharavi, Präsident der DAASM Ltd.)

Sie wollen Nordic Walking lernen? Bitte klicken sie hier!

Woher kommt Nordic Walking?

Da Schilangläufer auch im Sommer trainieren und dieses Training aufgrund der Witterung natürlich meistens ohne Schnee stattfindet, kam man auf die Idee, den Bewegungsablauf des Schilanglaufs auf ein schnelles Gehen mit Stöcken zu verlegen. Dazu war besonders die Entwicklung spezieller Nordic Walking Stöcke entscheidend.

Wenngleich der ursprüngliche Gedanke das Sommertraining für Hochleistungssportler im nordischen Schilauf war (Langlauf, Biathlon), so wurden die zahlreichen Vorteile des Nordic Walking auch für den Breitensport erkannt

Natürlich hat sich im internationalen Sprachgebrauch schnell das engliche Wort “walking” für “Gehen” eingebürgert. Das Wort “nordic” bezieht sich auf den nordischen Schisport.

Die hochfränkische Landschaft bietet sich in idealer Weise für das Nordic Walking an. Denken Sie an Untreusee und den schönsten Park Deutschlands, den Theresienstein in Hof! Im leicht hügeligen Gelände kommt es zu unterschiedlichen Beanspruchen beim An- und Abstieg. Die Nordic Walking-Stöcke helfen hierbei geradezu ideal.

Fazit: wenn Nordic Walking, dann in Hof!

Was sind Pluspunkte beim Nordic Walking?

Zunächst ist das Nordic Walking in praktisch jeder Altersstufe sehr leicht zu erlernen. Man braucht auch nur geeignete Schuhe und Kleidung sowie Nordic Walking-Stöcke.

Der Stockeinsatz entlastet Knie und Rücken. Dies bietet enorme Vorteile für Menschen, die beim schon beim normalen Laufen oder gar Jogging in diesen Bereichen Probleme haben.

Weiterhin werden durch die Stockbewegung Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich gelöst. Dies macht Nordic Walking für Menschen an Bildschirmarbeitsplätzen so wertvoll.

Auf nassem oder unebenen Untergrund bietet das Nordic Walking Sicherheit, gerade auch für Sportler im fortgeschrittenen Lebensalter.

Fazit: wenn Nordic Walking, dann auch für Schreibtischarbeiter!

Ohne Stöcke kein Nordic Walking

Normale Skistöcke eignen sich in der Regel nicht zum Nordic Walking. Gute Sportgeschäfte wie sie in Hof zu finden sind, beraten Sie gerne beim Kauf. Selbstverständlich werden auch wir Sie fachkundig aus sportmedizinischer Sicht hinsichtlich Ihrer individullen Situation und Vorgeschichte (z. B. Operationen an Knie und Hüfte, künstlichem Gelenkersatz usw.) betreuen.

Nordic Walking - Kurse unter ärztlicher Leitung

Auch Nordic Walking will gelernt sein. Gerade am Anfang macht Nordic Walking mit fachkundiger Anleitung mehr Sinn und in der Gruppe mehr Spaß. Richtiger Stockeinsatz und Bewegungsablauf ist das A und O beim Nordic Walking.

Auf jeden Fall werden zumindest die Gruppen für Anfänger und Teilnehmer mit gesundheitlichen Besonderheiten immer von einem Arzt, der ausgebildeter Nordic Walking-Trainer ist, geführt.

Daneben lernen Sie auch Sonderformen des Trainings wie schnelle Trippelschritte, Laufen mit sehr langen Schritten, Schigang und Schisprung. Im Rahmen des Stufentrainings kommen Sie schnell über das Niveau “Soft” zur Ebene “Fitness” und, wenn Sie das wollen, zur Klasse “Sport”. Sie können auch Veränderungen im Stockeinsatz lernen und auch eine Trainingsintervall-Planung bis hin zum Laktatstufentest ist machbar.

Fazit: wenn Nordic Walking, dann mit Arzt. Zumindest am Anfang. Und vielleicht später im Leistungssportbereich..

B/N/R Arbeitsmedizin-Beratung-Vorsorge ist nach unserer Kenntnis der einzige Anbieter im Raum Hof und Hochfranken, der ärztlich geleitete Kurse im Nordic Walking-Bereich anbietet.

Kooperationspartner

AOK tklogo TopLogo_4